Wikia

RuneScape Wiki

Saradomin

Diskussion0
639Seiten in
diesem Wiki


SARADOMIN, DER GOTT DER ORDNUNGBearbeiten

SaradominWiki

Saradomin im Kampf mit ZAmorak

Saradomin ist der Gott der Ordnung und der Weisheit. Außerdem wird er gerne mit dem Licht in Verbindung gebracht. Er kam im 2.Zeitalter nach Gielinor, also etwa gleichzeitig mit z.B. Zaros. Das Zeichen des Saradomin ist ein goldener Stern mit 4 Zacken. Vermutlich war Saradomin ursprünglich ein Mensch, bis er sich die Macht eines Gottes aneignete, indem er (wahrscheinlich) Armadyl verschwinden ließ. Große Teile Gielinors sind von Saradomin beherrscht (Misthalin, Asgarnien, Kandarin, Entrana). Saradomin hat auch von allen Göttern am meißten Anhänger, zu ihnen gehören Menschen, Zwerge und Icyene.


GESCHICHTE DES SARADOMINBearbeiten

Über die Jugend des Saradomin ist so gut wie nichts bekannt, außer dass er wahrscheinlich ein Mensch war. Saradomin kam aus einer anderen Dimension und landete erst durch ein Portal im Reich der Naragi. Bei der Begrüßung von den Wahrsagern wurde Saradomin verärgert und zerstörte die Stadt, uns ist folgende Aussage überliefert: 'Die große Stadt Askroth war nichtmehr. Verängstigte Flüchtlinge sprachen von einem blauen Mann von der Größe eines Berges. Die Wahrsager hatten ihn verärgert und in seiner Wut hatte er die Stadt dem Erdboden gleichgemacht.'. Guthix kümmerte sich nach dieser Katastrophe um die geflohenen Naragi. Saradomin ließ sich in dieser Welt nieder und ließ für sich einen riesigen Palast bauen. Später wurde das Schloss unter der Führung des Gottes Tuska angegriffen, und Saradomin und er hatten einen heftigen Kampf dessen Ende uns unklar ist. Da allerdings Saradomin diese Welt später verließ und nach Gielinor kam, lässt uns vermuten, dass der Ausgang nicht sehr glücklich für Saradomin war. Saradomin kam auf einem Felsen auf der Insel Entrana an. Etwas später hatte Saradomin seinen Einflussbereich bereits über einige Gebiete ausgeweitet u.a. über Salbland (das heutige Morytania). Saradomin ließ seinem späteren Erzfeind den Stab des Armadyl zukommen, damit dieser den damals wohl mächtigsten Gott Zaros stürzen konnte. Nachdem dies auch planmäßig verlaufen war, wendete sich Zamorak allerdings gegen ihn -> Die Götterkriege begannen. In zahlreichen Schlachten war Saradomin zwar der Sieger, allerdings verlor er Salbland an Zamorak. Dafür bekam er u.a. Mistalin und Asgarnien. Als Zamorak den Stein des Jas entdeckte und die fruchtbaren nördlichen Landstriche in die Wildnis verwandelte, wachte davon Guthix auf, und verbannte die Götter aus Gielinor. Vor kurzem kehrten sie zurück, und seitdem bekämpfen sich Saradomin und Zamorak in der Nähe von Lumbridge. Aktuell liegt Saradomin deutlich vorne.



Eine weitaus bessere Seite zu Saradomin findet ihr unter der deutschen Hilfeseite Schnupptrupp.org

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki